Computer & Internet

Webinare gegen Cybermobbing: So schützen Sie Ihre Kinder.

Die Zahlen sind alarmierend: Laut der JIM-Studie 2019 (Jugend, Information und Multimedia) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest hat in der Altersgruppe der 12- bis 19-Jährigen ein Drittel der Befragten Cybermobbing bereits im eigenen Bekanntenkreis erlebt. Zwei Drittel sind im Monat vor der Befragung mit Hass im Netz konfrontiert worden. Jeder fünfte Jugendliche gibt an, dass schon einmal falsche oder beleidigende Inhalte über die eigene Person per Smartphone oder generell online verbreitet wurden.

Das Bündnis gegen Cybermobbing ist ein Netzwerk aus engagierten Eltern, Pädagogen, Juristen, Medizinern und Forschern, die sich dieser gefährlichen Entwicklung entgegenstellen. Unter www.buendnis-gegen-cybermobbing.de erhalten Betroffene und Interessierte wertvolle Ratschläge sowie unmittelbar nutzbare Hilfsangebote von erfahrenen Fachleuten. Außerdem werden regelmäßig kostenlose Webinare rund um das brisante Thema angeboten. Das wichtige Präventionsprogramm wird unter unter anderem von der Sparda-Bank BW unterstützt.

Webinare zum Jahresende – mit Weihnachtsspecial

Was Eltern, Lehrer und Erzieher unbedingt über das Internet wissen sollten, ist Thema der zwei kostenlosen Online-Seminare zum Jahresende. Die Inhalte sind anschaulich gestaltet und mache Erwachsene mit den Gefahren vertraut, denen Kinder und Jugendliche in der digitalen Welt ausgesetzt sind. Denn nur, wer Bescheid weiß, erkennt sofort die Anzeichen für Probleme und kann eingreifen!

Das sind die Themen am Donnerstag, 19.11.2020, 18:30 Uhr

• Welche Probleme können junge Menschen im Internet bekommen?
• Was sollten Eltern darüber wissen?
• Weihnachtsspecial: Welche digitalen Geschenke gehören unter den Weihnachtsbaum – und welche nicht?

Das sind die Themen am Donnerstag, 17.12.2020, 18:30 Uhr

Betroffene berichten von ihren realen Erlebnissen mit Mobbing und Cybermobbing. An konkreten Fällen wird beleuchtet, wie Opfer auf die perfiden Angriffe in der Regel reagieren und was sie zu Ihrem Schutz unternehmen sollten.


Hier geht es zur Anmeldung.

Das könnte Ihnen auch gefallen