Bruttoinlandsprodukt (BIP)?

Diesmal Thema im Banken-ABC: das Bruttoinlandsprodukt.

Das Bank-ABC: Bruttoinlandsprodukt

Das Bank-ABC: Bruttoinlandsprodukt

Fangen wir vorne an: Das BIP zeigt, wie leistungsfähig ein Land ist, wirtschaftlich gesehen. Gerechnet wird dabei mit allen Waren und Dienstleistungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Wichtig: Es zählt, was innerhalb Deutschlands passiert, egal, ob von deutschen oder nicht-deutschen Unternehmen. Produziert dagegen ein deutsches Unternehmen im Ausland, zählt das nicht mit ins deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP). 

 

Bleiben noch drei Fragen?

  1. Wer berechnet das Ganze?
    Hier in Deutschland: das Statistische Bundesamt.
  2. Was sind Waren und Dienstleistungen?
    Alle Güter und Services – von der Feile bis zum Friseurbesuch.
  3. Ist es wirklich so einfach?
    Nicht ganz. Denn es soll ja nichts doppelt in die Rechnung.

 

Damit wird die Wirtschaftskraft vergleichbar. Steigt das BIP 2021, sprechen wir von einem Wirtschaftswachstum.

 

Alles klar?

Wenn Sie also eine Kaffeemaschine made in Germany kaufen, stärken Sie die deutsche Wirtschaft und damit das BIP. Daumen hoch!