„Wo sind meine Tasten?“

TEO hat sich aufgemacht, um die Welt zu erobern. Rund 20.000 Mal wurde der Newcomer auf dem Markt der Multibanking-Apps seit dem Online-Start heruntergeladen.

Wo sind meine Tasten

Wo sind meine Tasten

Am 14. Januar 2020 erblickte TEO das Licht der Online-Welt. Rund zwei Jahre hat das süddeutsche FinTech-Unternehmen Comeco an der Entwicklung der völlig neu gedachten Multibanking-App gearbeitet, bis es zum guten Schluss grünes Licht vom Bundesamt für Finanzdienstleistungen gab. „Um eine solche Erlaubnis zu erhalten, sind unzählige Vorschriften zu erfüllen“, sagt Stefan Bisterfeld, „doch denen haben wir uns gerne gestellt, denn sie gewährleisten unseren Nutzern in erster Linie Datensicherheit.“

Mehr als 20.000 Downloads hat TEO mittlerweile zu verzeichnen. Entsprechend viele Rückmeldungen sind bei seinen „Eltern“ aufgelaufen: „Es gibt positive und kritische Stimmen“, berichtet der Comeco-Geschäftsführer. Jede technologische Neuerung durchlaufe eine Eingewöhnungsphase: „Als das erste Smartphone herauskam, haben eine Menge Leute gefragt: Wo sind meine Tasten? Aber dann wurde das anfangs ungewohnte Konzept sehr schnell verstanden und heute will keiner mehr darauf verzichten. Wir arbeiten hart daran, dass es auch bei TEO so sein wird.“ Jedes Feedback werde sehr ernst genommen und ständig an weiteren Verbesserungen gefeilt. Bei der Umsetzung seien die Folgen der seit September verpflichtenden EU-Richtlinie PSD 2 zu spüren: „Noch haben die Banken keine einheitliche Schnittstellenlösung. Das beobachten wir aber täglich, und was TEO als Multibanking-App jetzt schon leistet, ist das Optimum der aktuell verfügbaren Technik.“ Gewisse Anfangshürden, so weiß der erfahrene IT-Pionier, sind normal für Unternehmen, die sich trauen, eine Vorreiterrolle einzunehmen. „Es lohnt sich auf jeden Fall, TEO kennenzulernen“, verspricht Stefan Bisterfeld.

Wie sich mit dem TEO-Gutscheinsystem bares Geld sparen lässt, haben die Anwender schnell entdeckt: „Das sind keine Rabattaktionen, bei denen man auf ein bestimmtes Produkt oder für einen bestimmten Zeitraum Prozente bekommt, sondern echte Wertgutscheine, mit denen man zum Beispiel 100 Euro für 95 Euro kaufen und den Betrag bei unseren Partnern online oder direkt im Geschäft einlösen kann.“ Je nach Unternehmen dauere es wenige Minuten oder etwa eine Stunde, bis der bestellte Gutschein aktiviert sei. Bald wird TEO auch auf PC und Tablet laufen.

Ein Vertragsmanager mit „Kündigungsalarm“, der beispielsweise an den auslaufenden Mobilfunkvertrag erinnert, ist ebenfalls in Vorbereitung. Fast 100 Fachleute von Entwicklern über Programmierer bis zum Redaktionsteam stehen hinter dem besonderen Projekt. Comeco ist eine Tochtergesellschaft der Sparda-Banken Baden-Württemberg, München, Nürnberg, Augsburg, Ostbayern, Hessen und West. Die operative Zentrale arbeitet im Haus der Sparda-Bank BW in Stuttgart, die Comeco Verwaltungs-GmbH hat ihren Sitz in Nürnberg.


Brauchen Sie Unterstützung bei der Installation oder Anwendung von TEO?

Ausführliche Antworten auf häufige Fragen finden Sie unter www.goteo.de. Gerne sind Ihnen auch die Mitarbeiter*innen der Sparda-Bank BW behilflich. Sie erreichen uns telefonisch unter 0711/2006-3801 und per Mail an kontakt@sparda-bw.de