Finanzielle Sicherheit im Urlaub: Mit diesen 5 Tipps sind Sie bestens vorbereitet.

Wie bezahlen Sie im Ausland am besten? Wie behalten Sie Ihr Konto auf Reisen im Blick? Was tun bei Kartenverlust im Urlaub? Auf diese und weitere Fragen finden Sie hier die Antworten.

Finanzielle Sicherheit im Urlaub

Finanzielle Sicherheit im Urlaub

Raus aus dem gewohnten Alltag und rein in eine ganz andere Umgebung: Der Urlaub hat für die meisten Bundesbürger höchste Priorität. Die gewohnten Pfade zu verlassen, bedeutet aber auch eine gewisse Umstellung — besonders, wenn es ums Bezahlen geht. Wenn Sie folgende 5 Tipps beherzigen, sind Sie überall auf der sicheren Seite – sei es beim Wanderurlaub durchs Allgäu, an den sonnigen Stränden südlicher Länder oder auf spannenden Städtetrips durch New York, Rio oder Tokio.


Welche Geldkarten sollte man mitnehmen?

Bei Reisen außerhalb von Deutschland empfiehlt das Mitführen einer Kreditkarte. Man kann damit unabhängig von der jeweiligen Landeswährung schnell und bequem bezahlen. In den USA kommt man ohne Kreditkarte nicht weit: Hotels, Restaurants und Autovermietungen akzeptieren meist keine andere Bezahlungsweise. Auch in den skandinavischen Ländern ist es mittlerweile üblich, selbst kleine Beträge mit Kredit- oder Debitkarte zu bezahlen. In Asien ist Barzahlung dagegen noch durchaus üblich.

Welches Land der Welt Sie sich auch als Urlaubsziel ausgesucht haben: Die SpardaMastercard ist die perfekte Begleitung. Sie wird weltweit von mehr als 35 Millionen Geschäften, Hotels, Restaurants und Mietauto-Anbietern angenommen. Und wenn Sie vor Ort Bargeld brauchen, zeigt Ihnen Ihr Smartphone über die Geldautomaten-Suche unter www.mastercard.de auf einem Stadtplan die nächstgelegenen Bankautomaten.


Bei Kartenverlust: Diese Nummern sollten Sie sich notieren!

Reagieren Sie sofort, wenn Sie Ihre SpardaBankCard (Debitkarte) oder SpardaMastercard (Kreditkarte) verloren haben oder sie Ihnen gestohlen wurde! Beide Karten können Sie rund um die Uhr unter dem zentralen Notruf 116 116 (aus Deutschland*) oder 0049 116 116 (aus dem Ausland**) sperren lassen. Ebenso können Sie die „116116 Sperr-App“ nutzen, die Sie aus dem App- oder Play-Store auf Ihr Smartphone laden sollten.

Über die SpardaServiceApp können Sie Ihre SpardaMastercard (Kreditkarte) zudem blitzschnell deaktivieren und für Langfinger sofort unbrauchbar machen. Dazu müssen Sie die Karte vor Antritt Ihres Urlaubs in der SpardaServiceApp unter dem Menüpunkt „MasterCardControl“ hinzugefügt und mindestens einmal zum bargeldlosen Zahlung genutzt haben.

*kostenfrei
**Höhe der Gebühren abhängig vom ausländischen Netzbetreiber


Ist Ihr Tageslimit hoch genug?

Manchmal möchte man sich Urlaub etwas ganz besonders gönnen. Damit Ihre Kredit- oder Debitkarte nicht streikt, sollten Sie vor Reiseantritt prüfen, ob der tägliche Verfügungsrahmen ausreichend hoch ist. Im Zweifelsfall legen Sie über Ihr Online-Banking oder in Ihrer Sparda-Filiale einfach vor Ihrem Urlaubsantritt einen höheres Limit fest.


Bankkonto im Urlaub checken?

Mit der SpardaBankingApp haben Sie über Ihr Smartphone jederzeit Zugriff auf alle Ihre Konten und können mobil Ihre Bankgeschäfte in Auftrag geben. Das kann sehr nützlich sein, wenn Sie auf einen termingerechten Geldeingang warten oder Ihnen unterm Sonnenschirm auf Mallorca einfällt, dass Sie selbst noch eine Überweisung tätigen müssen. Mit der SpardaSecureApp erfolgt die Legitimation und die Freigabe der in der SpardaBankingApp beauftragten Bankgeschäfte. Die SpardaServiceApp informiert Sie per Push-Nachricht über Geldeingänge und andere Umsätze. Außerdem können Sie mit dieser App auch Ihre Konten bei anderen Bankhäusern im Blick behalten und über das Feature „MastercardControl“ den Funktionsumfang Ihrer Kreditkarte festlegen. Die drei nützlichen Urlaubsbegleiter gibt es im App-Store und im Play-Store. Falls die Anwendungen für Sie neu sind, testen Sie die Funktionen am besten, bevor Sie in den Zug oder Flieger steigen.


Sind Sie richtig reiseversichert?

Die Reise kann nicht angetreten oder muss abgebrochen werden, das Gepäck kommt abhanden, Krankheit oder Unfall im Urlaub machen Heilbehandlungen oder den Rücktransport notwendig: Für derartige, unangenehme Eventualitäten kann man vor Reiseantritt entsprechende Versicherungen abschließen. Welche Art von Schutz optimal ist, kommt meist auch auf das Reiseland an. Alle Kunden der Sparda-Bank BW, die das Online-Portal meineversicherungswelt.de aktiv nutzen, können sich von unseren Versicherungsexperten zum Thema Reiseversicherung beraten lassen. Mit meineVersicherungswelt haben Sie außerdem jederzeit Übersicht über alle Ihre Policen.