Institut für Moderation - Weil reden allein nicht genügt

Frank Elstner, Sandra Maischberger, Peter Klöppel und Gerhard Delling haben alle mal klein angefangen. Heute teilen sie ihre Erfahrung mit Nachwuchsmoderatoren, die in Stuttgart ausgebildet werden.

Fabian Sauer

Mit ihren vielseitigen Videobeiträgen und als Gastgeber großer kultureller Veranstaltungen hat die Sparda-Bank immer wieder Bedarf an gut ausgebildeten Moderatoren. Seit drei Jahren fördern wir deshalb junge Nachwuchstalente – gemeinsam mit dem Institut für Moderation an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Die Ausbildung gestaltet sich anspruchsvoll. Denn ein flottes Mundwerk reicht bei Weitem nicht aus, um in diesem Beruf Erfolg zu haben. Was ebenso zählt, sind die „stumme” Körpersprache, die Kamera- und Bühnenpräsenz, die Stimmbildung und nicht zuletzt eine gute Rhetorik und Sicherheit beim Führen von Interviews.

Wie so oft im Leben macht hier nur die Übung den Meister. Das Qualifikationsprogramm des IMO ist in der Hochschule für Medien akademisch verankert und in dieser Form einzigartig in Deutschland. Mitbegründer war der „große alte Herr” des SWR, der beliebte Journalist und TV-Moderator Wieland Backes. 15 journalistische Nachwuchskräfte werden dort jährlich zu Moderatoren ausgebildet. Zwei vielversprechende Talente aus dem Qualifikationsprogramm erhalten von der Sparda-Bank Baden-Württemberg jedes Jahr ein Stipendium.