jazzopen Stuttgart: Sting muss Auftritt absagen

Neues Line-Up mit Emeli Sandé und Aloe Blacc steht. Die Tickets für das ausgefallene Sting-Konzert können aber auch zurückgegeben werden.

jazzopen Stuttgart: Sting muss Auftritt absagen

jazzopen Stuttgart: Sting muss Auftritt absagen

Traurige Nachricht für die Fans: Auf Anraten seines Arztes sagte Sting nun auch seinen für Donnerstagabend geplanten Auftritt bei den jazzopen Stuttgart ab. Zuvor war der 67-jährige Künstler bereits beim Jazzfestival in der belgischen Stadt Gent ausgefallen. Das Konzert beim Tollwood Festival in München musste ebenso ohne den britischen Superstar stattfinden.
 

Emeli überrundete schon die Beatles

In Windeseile stellten die jazzopen-Veranstalter ein neues Line-up auf die Beine: Mit Emeli Sandé wurde einen Hochkaräter unter den europäischen Soul-/ R&B- Stimmen verpflichtet. Die Schottin war mehrfach Nummer 1 der UK Album Charts und brach dabei sogar den Rekord der Beatles, indem sie ihren Spitzenplatz länger als sieben Wochen am Stück verteidigen konnte.

Als Opener unterstützt der Soulmusiker und Rapper Aloe Blacc seinen Kollegen Jose James. Aloe wurde mit seinem Hit „I need a Dollar“ schlagartig weltbekannt. Er wird zudem am 13. Juli für Christina Aguilera eröffnen.

Mehr Informationen zum neuen Line-Up unter www.jazzopen.com


Absage war keine Option

„Die Absage des gesamten jazzopen-Abends am 11. Juli war für uns die schlechteste aller Optionen“, sagt Jürgen Schlensog, Geschäftsführer der Eventagentur Opus. Er freue sich auf einen attraktiven Konzertabend mit drei Ausnahmekünstlern ihres Genres und bitte die Sting-Fans, ihre Tickets für das Ersatzkonzert zu nutzen.

Wer seine Tickets dennoch zurückgeben wolle, könne das selbstverständlich tun. Voraussetzung sei allerdings, dass sie nicht über den „Graumarkt“ erworben worden seien.