Geld sparen & vermehren

Banken-ABC: Fonds – gemeinsam anlegen, gemeinsam profitieren

Wie können Sie in diesen Zeiten Geld sparen? Im Strumpf – na ja, nicht sehr effizient und vor allem nicht sicher. Im Schrank – ähnlich unsicher und schwer wiederzufinden. Mit Schwung – und einer Investition am Kapitalmarkt. Klingt nach Risiko? Klären wir zunächst den Begriff, der dafür gebräuchlich ist: Fonds, synonym für Investmentfonds. Was das ist und wie’s funktioniert, zeigt die heutige Folge unseres Banken-ABC kurz und kompakt.

Ein Fonds ermöglicht Ihnen, nicht allein Geld zu Anlagezwecken zu investieren (nach dem „Tropfen auf den heißen Stein“-Prinzip). Investmentfonds lassen Sie Geld zu mehreren anlegen, denn hier zahlen viele Anleger in einen Topf ein. Das Geld wird im Fonds gesammelt, investiert wird breit gestreut – und damit weniger risikoreich.

Unterschieden wird

  • in aktive und passive Fonds:
    Bei den aktiven wird vorab (sprich: aktiv) von einem Fonds-Manager eine Anlagestrategie festgelegt, die passiven (ETF- oder Indexfonds) bilden einen Börsenindex ab. Damit eignen sich letztere vor allem für die langfristige Vermögensbildung – zum Beispiel für Ihre Altersvorsorge.
  • in offene und geschlossene Fonds:
    Bei offenen Fonds können Sie uneingeschränkt jederzeit Anteile kaufen oder verkaufen. Typische Beispiele sind Aktien, Anleihen, Rohstoffe oder Immobilien. Im Gegensatz dazu sammeln geschlossene Fonds Kapital zu bestimmten Zwecken – beispielsweise zum Kauf von mehreren Immobilien oder zur Finanzierung bestimmter Projekte. Hier gilt eine genaue Laufzeit, für die Ihr Geld fest angelegt ist.

Noch mal zusammengefasst: Ein Investmentfonds funktioniert nach dem Prinzip gemeinsam anlegen, gemeinsam profitieren. Etwas, hinter dem die Sparda-Bank BW als Genossenschaftsbank voll überzeugt steht. Und Sie: Welcher Anlagetyp sind Sie? Kommt ein Fondssparplan für Sie in Frage? Finden Sie’s raus: mit unserem Risikoprofilcheck. Starten können Sie übrigens schon ab 25 Euro im Monat und flexibel bleiben Sie auch.

Noch kein Sparda-Kunde? Jetzt einfach wechseln.

Das könnte Ihnen auch gefallen