Geld sparen & vermehren

Die häufigsten Kundenfragen zu unseren neuen Kontomodellen

Wir geben Ihnen Antworten auf die fünf häufigsten Kundenfragen zu unseren neuen Kontomodellen, die ab dem 1. September 2020 eingeführt werden.

Warum führt die Sparda-Bank BW  Kontogebühren ein?

Durch die Geldpolitik der EZB, die uns negative Einlagezinsen abverlangt, müssen wir schon seit Jahren hohe Ertragseinbußen hinnehmen. Der Leitzins von null Prozent trifft vor allem Genossenschaftsbanken wie uns, deren Existenzgrundlage die sogenannte Zinsmarge ist: Die Differenz zwischen dem Zins, den sie für Spareinlagen ihrer Kunden auszahlen und dem Zins, den sie für die Vergabe von Krediten und Darlehen an ihre Kunden erhalten.

Unsere Kundinnen und Kunden schätzen uns als bodenständige Bank, die riskante Kapitalspekulationen ausschließt und auf diese Weise die letzte Finanzkrise ohne Rettungsschirme aus Steuergeldern meisterte. Mit einer vergleichsweise geringen monatlichen Kontogebühr können sie dieses nachhaltige Geschäftsmodell nun auch schützen.

Welche Vorteile haben die neuen Kontomodelle für mich?

Künftig erhält jeder Inhaber eines Girokontos (SpardaZero und SpardaGiro) bei der Sparda-Bank BW zwei dauerhaft kostenlose Bankkarten: Die BankCard (Debitkarte) ohne Mindestnutzung (Kosten bisher: 10 Euro ab dem 2. Nutzungsjahr, kostenlos ab 100 Nutzungen p.a.) und die Kreditkarte Sparda Mastercard ohne Mindestumsatz (Kosten bisher: 40 Euro ab dem 2. Nutzungsjahr, kostenlos ab 2000 Euro Umsatz p.a.). Beleglose Überweisungen per TEO Online-Banking und die TEO App bleiben weiterhin gebührenfrei.

Wie kann ich die Gebühren von 1,50 Euro für beleghafte Überweisungen sparen, wenn ich das Online-Banking und die TEO App nicht nutzen möchte?

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, für alle regelmäßig wiederkehrenden Transaktionen jeweils einen Dauerauftrag einzurichten. Dies können Sie kostenlos in Ihrer Filiale beauftragen. Auch Lastschriftmandate (die Genehmigung zur Abbuchung einer Zahlung durch den Zahlungsempfänger) zählen ebenso wie Gutschriften zu den beleglosen Buchungen, für die keine Gebühren fällig werden. Für SpardaZero-Kunden sind beleghafte Überweisungen gebührenfrei.

Warum zahlen Kunden unter 31 Jahren keine Kontogebühren?

Das weiterhin kostenlose Girokonto SpardaZero ist der Nachfolger von SpardaYoung. Dieses Kontomodell war bisher für Mitglieder von 7 bis 21 Jahren verfügbar. Nach der Umstellung wird diese Altersspanne um zehn Jahre erweitert, um außer Schülern, Auszubildenden und Studenten auch Berufseinsteigern ein attraktives Einzelkonto bieten zu können. SpardaZero wird ab dem 31. Geburtstag automatisch auf SpardaGiro umgestellt. Als Kontoinhaber erhalten Sie zwei Monate vor der Änderung eine Benachrichtigung von uns.

Wie erhalte ich meine Kontoauszüge ohne Online-Banking und Kontoauszugsdrucker?

Gerne schicken wir Ihnen Ihre Kontoauszüge monatlich per Post zu. Dafür berechnen wir nur die jeweiligen aktuellen Portokosten der deutschen Post.

Das könnte Ihnen auch gefallen