Gesellschaftliches Engagement

Sparda-Bank BW handelt klimaneutral

Klimaneutralität ist ein neues Langzeitprojekt der Sparda-Bank Baden-Württemberg mit dem Ziel, unnötige Emissionen zu identifizieren und dann einzusparen.

Seit diesem Jahr handelt die Sparda-Bank BW klimaneutral. Gemeinsam mit ClimatePartner haben wir alle Daten für eine Bilanzierung der CO2-Emissionen des Jahres 2020 zusammengetragen. Entstanden ist eine Übersicht, wie viele Emissionen wir in 2020 verursacht haben. In unserem Fall beläuft sich die Zahl auf rund 3.000 Tonnen CO2.

„Ein wichtiger Schritt für uns, denn so können wir uns Ziele für die nächsten Jahre setzen. Mit konkreten Maßnahmen gilt es jetzt, Emissionen da zu vermeiden oder zu verringern, wo es möglich ist.“

Martin Hettich, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG

Auf Jahre ausgelegt

Klimaneutralität ist ein neues Langzeitprojekt der Sparda-Bank BW mit dem Ziel, unnötige Emissionen zu identifizieren und dann einzusparen. Die im letzten Jahr verursachten Treibhausgasemissionen gleicht das Kreditinstitut durch die Unterstützung von ausgewiesenen Klimaschutzprojekten in Brasilien und Indien aus.

„Wir kennen nun unsere größten Einsparungspotenziale und können aktiv etwas für den Klimaschutz tun. Schritt für Schritt – das ist Motivation pur.“

Martin Hettich

Das Label

Als klimaneutrales Unternehmen erhält die Sparda-Bank BW ein Label. Dieses ist mit einer ID-Tracking-Nummer sowie mit einem QR-Code versehen. Sowohl mit der Nummer als auch beim Einscannen des Codes können Interessierte die Klimaneutralität der Bank transparent online auf der Seite von ClimatePartner einsehen.

Climate Partner

Ausgewiesene Klimaschutzprojekte

Waldschutz in Brasilien

Mit dem Projekt in Brasilien schützen wir gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung das Amazonasgebiet vor negativen Einflüssen. Das Waldschutzprojekt stellt sicher, dass Wälder langfristig erhalten bleiben und dass der Schutz des Waldes einen höheren Wert erfährt als seine Abholzung. Denn Wälder zählen zu den wichtigsten CO2-Speichern des Planeten, beherbergen eine enorme Artenvielfalt und sind Lebensgrundlage für alle Menschen.

Sauberes Trinkwasser in Indien

Auch mit dem Projekt in Indien schützen wir primär den Wald. Viele Familien haben keine andere Möglichkeit, als Wasser mit einfachsten Mitteln auf offenem Feuer abzukochen. Dadurch entstehen CO2-Emissionen, und je nach Region werden immer größere Flächen entwaldet. Unsere Projektunterstützung hilft, dass Wasser chemisch oder mechanisch mit Wasserfiltern aufbereitet oder Grundwasser aus Brunnen zugänglich gemacht werden können. So lassen sich wieder CO2-Emissionen einsparen.

Engagement ist wichtig

Als Genossenschaftsbank möchte die Sparda-Bank Verantwortung im Sinne ihrer Kunden und Mitglieder über das Bankgeschäft hinaus übernehmen. Dafür hat sie bereits vier Stiftungen ins Leben gerufen, die sich genau dafür einsetzen. In unterschiedlichsten Projekten engagiert sich die Bank und macht dies mit größtmöglicher Leidenschaft und Energie. Auch die Förderung ökologisch wertvoller Projekte gehört schon lange dazu – und rückt aufgrund der aktuellen Brisanz und Notwendigkeit des Klima- und Umweltschutzes noch stärker in den Fokus unseres Engagements. Die Erwartungshaltung an ein aktives Engagement der Unternehmen im Klimaschutz wächst berechtigterweise, sowohl was die gesetzlichen Vorgaben angeht als auch die Erwartungen der Kunden und Konsumenten. Vor allem die junge Generation kann von einer großen Genossenschaftsbank zurecht erwarten, dass sie nicht nur Einsicht predigt, sondern mit gutem Beispiel vorangeht und handelt. Genau das macht die Sparda-Bank BW, indem sie den Schritt der Klimaneutralität geht.

Das könnte Ihnen auch gefallen