Gesellschaftliches Engagement

SpardaImpülsle 2021: Kleine ganz groß

Klingt klein, ist ganz großartig: SpardaImpülsle kommt! Kitas im Ländle aufgepasst – mit dem beliebten Förderwettbewerb unterstützt die Sparda-Bank BW auch 2021 wieder tolle Projekte und Ideen von Kitas in Baden-Württemberg.

Schon seit vielen Jahren engagiert sich die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank BW für soziale und pädagogische Themen. Bildung hat Priorität – seit diesem Jahr mehr denn je. Und so unser Förderwettbewerb SpardaImpülsle auch 2021 wieder an den Start. Alles Wichtige und Wissenswerte finden Sie hier auf einen Blick.

Impülsle setzen: die Vorbereitung

Geben Sie Kitas in Ihrer Nähe schon jetzt Bescheid: Wir laden alle herzlich ein, sich für die Förderpreise im Rahmen von SpardaImpülsle 2021 zu bewerben.

Impülsle starten: die wichtigsten Daten und Infos

Am 11.01.2021 ist Bewerbungsstart; ab 1. März wird im Rahmen einer Publikumswahl bis 25. März 2021 über die Projekte abgestimmt. Die 150 Projekte mit den meisten Stimmen in den Kategorien „Bewegung“, „Kreativität“ und „Natur“ werden mit insgesamt 85.000 Euro gefördert.

Bewegung (Jurypartner: die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg) will einen bewussten Kontrast zur heutigen Zeit setzen, in der Kinder immer früher mit digitalen Medien in Kontakt kommen. Gesucht werden Projekte, in denen sich Kinder so richtig austoben können.

Kreativität (Jurypartner: die Stiphtung Christoph Sonntag) zeigt sich auf vielfältige Weise. Wir sind gespannt auf Projekte rund um Musik, Tanz, Theater und Gestaltung.

Natur (Jurypartner: WWF Deutschland) stellt Projekte in den Mittelpunkt, in denen Kinder Wälder beobachten, eigenes Gemüse anbauen oder die umliegende Natur auf andere Weise entdecken.

Alle Details zur Abstimmung beim Publikumspreis sowie die genauen Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Impülsle geben: die Teilnahmebedingungen

Um Unterstützung aus dem Fördertopf bewerben können sich alle Kindertagesstätten, Kindergärten und Krippen in Baden-Württemberg, die selbst gemeinnützig anerkannt sind oder einen gemeinnützigen kirchlichen oder kommunalen Träger haben.

Das könnte Ihnen auch gefallen