Sport, Gesundheit & Hobby

Besser brutzeln: Unsere Veggie-Grilltipps und ein extra Leckerbissen

Gemüse grillen und 20% auf den nächsten Obst- und Gemüseeinkauf mit TEO sparen.

„Grundsätzlich“ ist das sommerliche Grillen auf Balkon, Terrasse und Garten erlaubt, sagt der Deutsche Mieterbund – sofern es im Mietvertrag nicht anders geregelt wird. Zu starker Grillqualm gilt allerdings als Ordnungswidrigkeit, die mit Bußgeld bestraft werden kann.

Wie oft dürfen Sie grillen? Dazu gab es im Lauf der letzten Jahre verschiedene Urteile; das Landgericht Stuttgart zum Beispiel gestattet maximal sechs Stunden Brutzeln pro Jahr, das Düsseldorfer Landgericht hat Grillen mit Holzkohle auf Balkonen komplett verboten. Anderswo ist das Brutzeln auf Elektro- oder Gasgrill erlaubt … fünf- bis zwölfmal zwischen Mai und September … aber nur zwischen 7 und 22 Uhr … Einheitliche Regelungen gibt’s keine. Die gegenseitige Rücksichtnahme ist oberstes Gebot, und wer die Nachbarn schon vor dem geplanten Grillabend informiert oder sogar einlädt, kann dicker Luft vorbeugen. Nachträglich darf ein Grillverbot übrigens nicht in den Mietvertrag aufgenommen werden. Auch als Wohneigentümer haben Sie keinen Freigrillschein und sollten auf Ihre Nachbarn achten. Sie wünschen sich ein neues Zuhause mit richtig viel Platz drumherum? Oder wenigstens mit Garten? Schauen Sie doch mal in den SpardaImmoClub – exklusiv für Kunden der Sparda-Bank BW, ohne Makler und mit entspanntem Vergleich aller Angebote. Noch kein Sparda-Kunde? Hier können Sie’s werden.

Extra Leckerbissen für Grill- und Gemüsefans

Apropos gute Tipps: Auch zum Grillen haben wir was Leckeres für Sie. Mit unserem Partner Knoblauchsland Gemüse können Nutzer von TEO, unserem Finanzassistenten und Alltagsbegleiter rund um das Online- Banking, 20 Prozent bei jedem Einkauf sparen. Einfach in TEO einloggen und auf TEO Plus vorbeischauen. Sie haben noch kein TEO? Hier erfahren Sie mehr zum Online-Banking über TEO.

Gemüse grillen Sie am besten bei möglichst niedriger Temperatur und vorab mariniert; verwenden Sie dazu unbedingt Öl, das sehr heiß werden kann, wie Raps- oder Sonnenblumenöl. Leckere Abwechslung in Gemüsespieße bringen Halloumi-Stücke.

Unsere Grilltipps für Gemüse & Co.:

  • Paprika – halbieren, Kerngehäuse entfernen, zwei Minuten rösten, öfter wenden
  • Pilze – Stiele entfernen, mit Marinade aus Öl und gehackten Kräutern (z. B. Thymian und Petersilie) bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen, von jeder Seite ca. drei Minuten grillen
  • Tomaten – mit gehackten Kräutern, Öl und Pfeffer mischen, in einer Grillschale 10–15 Minuten grillen, dann salzen und servieren oder, wer indirekt grillt, mit Mozzarella überbacken
  • Auberginen – in Scheiben schneiden, mit Salz und Zitrone würzen, kurz ziehen lassen, mit Öl bestreichen, auf dem heißen Grill etwa fünf Minuten grillen, ab und zu wenden
  • Kartoffeln – vorgekochte Kartoffeln mit Öl bestreichen und zehn Minuten rösten

Auch Obst lässt sich grillen. Ananas zum Beispiel schmeckt köstlich mit den sommerlichen Röstaromen, und auch Bananen, Birnen, Pfirsiche und Wassermelone werden heiß vom Rost extralecker. Appetit bekommen? Dann schnell den Knoblauchsland-Rabatt sichern und losgrillen.

Das könnte Ihnen auch gefallen