Familie & Kinder

Oh du fröhliche Bastelzeit

Fünf originelle Ideen für Advent und Weihnachten, die außerdem in Sachen Nachhaltigkeit punkten.
Weihnachten: Nachhaltig basteln

Literarische Engel

Aus den Seiten von Büchern, die sonst im Altpapier landen würden, lassen sich dekorative und originelle Engelsfiguren falten. Die Bastelarbeit muss nicht so aufwändig sein wie auf unserem Foto. Man kann auch einzelne Seiten vorsichtig heraustrennen, zur „Ziehharmonika“ falten und daraus Röckchen und Flügel formen. Als Kopf wird eine kleine Holzkugel aufgeklebt.

Wunderbare Wasserwesen

Diese zauberhafte Engelschar wohnt bei Anita Schmiedt aus Mainhardt. Die kreative Landfrau fertigt ihre Kunstwerke aus Treibholz, das sie bei Ausflügen an den Bodensee findet. Die vom Wasser geformten Ast- und Wurzelstücke inspirieren sie zu einer Vielzahl von Figuren. „Bei der Ausgestaltung darf man der Phantasie freien Lauf lassen, aber auch nicht übertreiben“, rät Anita Schmiedt unseren Lesern. „Weniger ist in diesem Fall mehr, damit die Holzform das tragende Element bleibt.“

Weihnachtskugel wechsel dich

Sie lagern Ihre Weihnachtsdeko ein und verwenden Sie jedes Jahr wieder? Das ist lobenswert und ressourcenschonend! Wer trotzdem mal einen andern Stil ins Weihnachtszimmer bringen will, tut sich am besten mit ebenso „einlager-freudigen“ Freunden und Nachbarn bei einer vorweihnachtlichen Tausch- oder Leihbörse zusammen. So können alle Beteiligten ihrem Weihnachtsbaum kostenlos ein neues Outfit verpassen!

Königliches Vergnügen

Erkennen Sie diese gutgelaunten Herren? Klar, es sind die heiligen drei Könige! Damit sie auch bei Ihnen vorbeikommen, sägen Sie einfach jeweils die Zacken einer Krone aus drei flachen Holzbrettern. Der Rest ist mit Pinsel und Farbe schnell erledigt. Die schlichten aber wirkungsvollen Figuren machen sich auch gut als weihnachtliche Deko vor der Haustür.

Weihnachten: Nachhaltig basteln

Weihnachten in Tüten

Was gibt es Wertvolleres als eine kurze Zeit der Besinnung? Schenken Sie Ihren Freunden zu Weihnachten doch eine ruhige Viertelstunde! Dazu brauchen Sie nur eine hübsche Tüte, die Sie mit einer Tassenportion leckerem Tee, einem Teelicht, zwei bis drei Weihnachtsplätzchen oder kleinen Lebkuchen füllen. Außerdem kommt eine Weihnachtsgeschichte hinein, die Sie besonders mögen. Die können Sie zum Beispiel aus einem Buch herauskopieren.

Aufgepasst: Bilder zu all unseren Bastelideen finden Sie in der November/Dezember-Ausgabe unseres SpardaWelt Kundenmagazin.

Das könnte Ihnen auch gefallen