TURNGALA

Vereint schwäbische und badische Turner: Die „TurnGala“


Die grandiose Winter-Tour mit ihrer gelungenen Mischung aus Sport und Varieté begeistert schon seit vielen Jahren die Zuschauer in Baden-Württemberg.

Wenn’s kalt wird, geht es bei der TurnGala des Schwäbischen und des Badischen Turnerbunds besonders heiß her: Das spektakuläre Programm mit Sportlern und Varieté-Künstlern lockt schon seit vielen Jahren tausende Zuschauer hinterm Ofen vor. Präsentiert wird die große Baden-Württemberg-Tour rund um den Jahreswechsel von der Sparda-Bank Baden-Württemberg.

Die Geschichte der TurnGala beginnt am 26. Dezember 1987 in Sindelfingen. Die Stadt feierte mit dem so benannten Event damals das zehnjährige Bestehen ihres „Glaspalastes“. In der ausverkauften Halle zeigten Gymnastikprofis aus Japan und eine Akrobatengruppe aus China Leistungen auf Weltklasse-Niveau. Die Show und eine anschließende Tournee durch zehn Städte wurden 1990 und 1992 wiederholt.

Feste Institution seit 1999

Unter dem Titel „Faszination Turnkunst“ startete der Schwäbische Turnerbund (STB) 1988 ebenfalls eine Show-Tournee, damals mit den Olympiamannschaften aus UdSSR, DDR, China und Rumänien. Daraus entstanden das „Feuerwerk der Turnkunst" des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) und Anfang der 90er Jahre die „Gala“ des Deutschen Turner-Bundes, die der STB über zehn Jahre hinweg organisierte und gestaltete. Zum 150-jährigen Jubiläum der schwäbischen Turner gab es 1998 eine Neuauflage der Sindelfinger TurnGala. Ab 1999 wurde sie zu einer festen Institution, für die seit 2000 der Badische Turner-Bund als Partner gewonnen werden konnte.

 

Tour von Ende Dezember bis Mitte Januar

Drei verschiedene Regisseure zeichneten bisher für das atemberaubende Programm verantwortlich, in dem sich hochkarätiger Sport, Weltklasse-Artistik und sinnlich-tänzerische Ästhetik großartig ergänzen. Auf den „Erfinder“ der TurnGala, den Ludwigsburger Turn-Lehrwart Rainer Kratt, folgte 2008 der Regisseur, Choreograf und Komponist Harald Stephan aus Bensheim. Seit der Saison 2017/2018 hat die mit Silber und Gold ausgezeichnete Leichtathletin Claudia Marx die Führung bei der tempogeladenen Show übernommen.

Kurz nach Weihnachten startet die Tour seit einigen Jahren in Villingen-Schwenningen. Danach zeigt der Tross der Artisten und Sportler auf seiner Rundfahrt durchs „Ländle“ in 14 Städten weitere 20 Vorstellungen. Die Abschlussveranstaltung findet Mitte Januar jeweils in der Porsche-Arena in Stuttgart statt.

* Sie werden auf eine Seite außerhalb des Verantwortungsbereichs der Sparda-Bank weitergeleitet.
Für den Inhalt der vermittelten Seite haftet nicht die Sparda-Bank, sondern der Herausgeber dieser Seite.