Finanzen im Alltag

Der Banking-Duden: Co-Badging

Dieses mal im Banking-Duden: Was ist "Co-Badging"?

„Badge“ bedeutet auf Deutsch so viel wie „Abzeichen“ oder „Erkennungsmarke“. „Co-Badge“ kann man also mit „Zusatzmarke“ übersetzen. Im Finanzsektor ist mit Co-Badging gemeint, dass einer Bezahlkarte zwei oder mehr Bezahlsysteme zugeordnet sind. Das Co-Badge-System Maestro von Mastercard war ab 1991 das erste seiner Art, das den Inhaber*innen damit ausgestatteter Debitkarten über ein Online-Netzwerk sicheren Zugriff auf ihr Geld ermöglichte – unabhängig von ihrem Aufenthaltsort und nahezu überall in Europa. So kann die BankCard der Sparda-Bank BW im Inland als Girocard und im Ausland mit Maestro-Funktion genutzt werden. Vereinfacht gesagt: Es sind zwei Karten in einer.

Am 1. Juli 2023 wird Maestro auslaufen. Nach diesem Datum darf keine Bank in Europa mehr Girocards mit Maestro-Co-Badge ausgeben. Bis zum aufgedruckten Ablaufdatum bleiben die Funktionen bereits im Umlauf befindlicher Karten aber in vollem Umfang bestehen.

Was geschieht danach?

Die Sparda Debit Mastercard ist bereits jetzt gebührenfrei in Ihrem Girokonto enthalten und mehr als nur ein Ersatz für die BankCard mit Maestro-Co-Badge. Sie können damit weltweit sowie im E-Commerce bezahlen und sich natürlich Bargeld auszahlen lassen – meist sogar gebührenfrei.

Lassen Sie sich über die Sparda-Hotline 0711 2006-2006 oder in Ihrer Sparda-Filiale beraten, oder bestellen Sie Ihre Sparda Debit Mastercard ganz einfach online.

Hier finden Sie weitere Storys zu unserem Banking Duden.

Unser SpardaWelt Kundenmagazin

Dieser Artikel ist auch in der SpardaWelt März/April 2023 erschienen. In unserem Kundenmagazin können Sie weitere spannende Storys lesen, Gewinnspiele entdecken und Veranstaltungen in Ihrer Umgebung finden.

Das könnte Ihnen auch gefallen